Sonntag, 24. März 2013

Sondersteuer EETIDE (Xaratsi) bleibt auch für das Jahr 2013



Bis 20% weniger "Xaratsi" auf Liegenschaften dieses Jahr
 
Dieses Jahr sollte die Sonderabgabe EETIDE durch die Einheitssteuer auf Liegenschaften ersetzt werden. Troika sprach sich gegen diese Abschaffung aus und forderte die Weiterführung für das Jahr 2013. 


Nun erarbeitete die Regierung einen Vorschlag, diese Sondersteuer weiterzuführen, jedoch mit Ermässigungen für den Steuerpflichtigen. Die Einführung der Einheitssteuer soll auf das Jahr 2014 verschoben werden.


Nach Angaben von Real News sollen die Hausbesitzer weniger belastet werden, indem eine Senkung des Berechnungsfaktors bis 20% gewährt wird und die Schaffung eines oberen Grenzbetrages der Zonenpreise von 2‘000€ pro Quadratmeter. 


Der Vorschlag wird in den nächsten Tagen dem Staatspräsidenten zur Verhandlung mit der Troika übergeben.


Im Speziellen werden Hausbesitzer mit kleinen bis mittelgrossen Liegenschaften von dieser Ermässigung profitieren, welche sich aus der Senkung des Berechnungsfaktors bezüglich Alter der Liegenschaft sowie des Zonenpreises ergibt. Die Senkung der Sondersteuer wird entsprechend der Zone, in welcher sich die Liegenschaft befindet, zwischen 0,60€ bis 1,60€ pro Quadratmeter betragen. 


Ebenfalls sieht der Vorschlag eine Erleichterung für besondere Bevölkerungsgruppen, wie Arbeitslose und Grossfamilien vor. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Besten Dank für Ihren Kommentar.