Sonntag, 1. Dezember 2013

Verbesserung der Dienstleistungsbüros für Steuerpflichtige (GEF)



Ziel ist die Deckung der von den aufgehobenen Steuerämtern hinter sich gelassene Verwaltungslücke

Das Finanzministerium schreitet zur Verbesserung der Dienstleistungsbüros für Steuerpflichtige (GEF = Grafio Eksiperetisis Forologoumenon), welche in den Grenzgebieten und Inseln des Landes anstelle der zusammengeführten Steuerämter entstanden sind. 

Ziel des Finanzministeriums ist, dass die GEF all diejenigen Zuständigkeiten erhalten, welche die von den aufgehobenen Steuerämtern in den entlegenen Gebieten des Landes zurückgelassene Verwaltungslücke decken. 

Insbesondere werden die Bürger in der Lage sein, bei den GEF folgende Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, die bis vor kurzem nur von den Steuerbehörden durchgeführt wurden: 


-          Bezug jeder Art von Steuerformularen
-          Bezug von Steuerbestätigungen, wie Unbedenklichkeitsbescheinigung
-          Erhalt von Fahrzeugzulassung und Fahrzeugschildern
-          Erhalt A.F.M. für natürliche Personen
-          Einreichung und Weiterleitung jeder Art von Anträgen an die DOY (welchen die GEF 
           unterstehen)
-          Wegleitung und Unterstützung beim Ausfüllen von Steueranträgen, wie folgende:

a.       Steuererklärungen durch Rentner
b.      Deklarationen bezüglich Erbschafts-, Schenkungssteuer und elterliche Zuwendung
c.       Deklaration bezüglich Liegenschaftenübertragung
d.      Rückzahlungsanträge MWST an Landwirte
e.      Unternehmenseröffnung natürlicher Personen (Einzelunternehmen)
                              
Quelle: newsbeast.gr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Besten Dank für Ihren Kommentar.